Fotografie

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut.

Henri Cartier-Bresson

Vor über 30 Jahren begann ich mit der Fotografie. Schwarz-weiß-Filme, manuelles fokussieren und mit einem Handbelichtungsmesser von Gossen. Zuerst habe ich alle möglichen Objekte fotografiert, dann folgten Porträtaufnahmen von Freunden und Bekannten. Ich habe mir am Anfang alle Bücher über Fotografie ausgeliehen und verschlungen. Eine kleine Auswahl meiner Helden: Albert Renger-Patzsch, Anton Stankowsky, Man Ray, Ansel Adams, Barbara Klemm, Martin Parr und viele andere mehr.

Fahrradlenker meines alten Fahrrades, die Anfänge meiner Fotografie
Eines der ersten Bilder, die ich gemacht habe, aus dem Jahre 1991 | . Foto: Markus Hansen

Fotografie als Beruf

Die Kameraausrüstung wurde umfangreicher und mit dem Umzug nach Hamburg begann ich dann auch die professionelle Arbeit für Agenturen und Unternehmen. Die mich über 10 Jahre beschäftigt und herausgefordert hat. Für die Agentur Actionpress habe ich zahlreiche politische, wirtschaftliche oder gesellschaftliche Themen fotografiert. Des Weiteren habe ich für PR-Agenturen und zum Beispiel den BW-Verlag gearbeitet. Für den BW-Verlag habe ich Berufskundliche Fotos für das Arbeitsamt erstellt und so zahlreiche Menschen und deren Berufe getroffen. Auf vielen Parteitagen der unterschiedlichen Parteien habe ich mich genauso herumgetrieben, wie auch auf Bilanzpressekonferenzen der großen Unternehmen in und um Hamburg. Hier also eine kleine Auswahl.

Alle Bilder sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Zustimmung nicht veröffentlicht werden. Danke und viel Spaß.


Neueres


Porträts

no images were found


Fundstücke

no images were found


Reportagen

no images were found