Stimmt für meinen Song, bitte.

Sofa-Songcontest
Der Link zur Seite

Ich habe einen Song bei einem Wettbewerb eingereicht und möchte jeden höflichst, freundlichst, bescheiden, demütigst darum bitten, dort für mich zu stimmen. Ich habe den Song „Ich schaue fern“ eingereicht und hoffe, das ich nicht unter den letzten Plätzen bleibe.

Es ist der Hofa-Songcontest und leider muss man sich mit seiner E-Mail-Adresse anmelden, um abstimmen zu können, aber das ist zum Glück die einzige Hürde. Vielen Dank für jede Stimme.

Danke!



Das Ende – Musikvideo

Mein Video zum Song „Das Ende“ – Juni 2022

Auf den Straßen Menschen
wild und ohne Zweck
heute kommt die große Welle 
spült uns alle fort und weg

alle laufen in Panik 
ohne Ziel oder Verstand
das Feuer ohne Gnade 
ist heiß und dominant

Das ist das Ende
Das ist der große Knall
ohne uns fliegt die Erde 
weiter durch das All  

in den Kellern verborgen
schlagen sich tot
für ein wenig Schutz 
denn der Sturm kommt um die Ecke
fegt uns alle raus wie Schmutz

Vor der letzten Quelle
mit Waffen und Gewalt
die Dürre ist zu Gast und glüht
überall Leichen auf dem Asphalt

Das ist das Ende
Das ist der große Knall
ohne uns fliegt die Erde 
weiter durch das All 

Die Natur wird uns nicht vermissen
Vielleicht ist sie sogar froh
Wenn wir nicht mehr stören wird alles anders,
besser, schöner oder so

Jetzt wo es zu ende geht ist es klar zu sehen
wir waren noch nicht reif
genug zusammenhänge zu verstehen

Der letzten Baum im nirgendwo
spendet Schatten kaum für zwei
da drängeln sich jetzt Tausende 
in totaler raserei

Noch ein Fisch im Meer 
und jeder will ihn fang 
wer den bekommt lebt ein Tag mehr 
das ist vielen schon zu lang 

Das ist das Ende
Das ist der große Knall
ohne uns fliegt die Erde 
weiter durch das All

Text und Musik: Markus Hansen © 2022



Musikvideo | Teilen oder Herrschen

Teilen oder Herrschen von mhmedia.de stellt die Frage, wie wir in der unbestimmten Zukunft zusammen leben wollen.


Text

WIr sind satt und bleiben abgelenkt
Sonntags gibts manchmal die BIld geschenkt
Die Schere spreizt ihre  langen Beine 
auf der falschen Seite ist man nie alleine

Wir sind stumm und müssten eigentlich schreien
so kann es ganz  bestrimm nicht richtig sein
Menschen sterben und wir sagen kein  Wort
schalten weiter zu Tratsch oder Sport

Wo geh´s hin, wenn es weiter geht?
wie leben wir, wenn nichts mehr steht?
Teilen oder herschen wir 
Bauen wir Zäune oder leben alle hier

Wir sind abgestumpft alles ist egal
sterben und leiden ist weit weg und national
Auch der höchtse Zaun wird irgendwann fallen
denn das Elend kann seine Kräfte ballen

Wie lange soll das noch so weiter gehen?
die zeit ist reif für einander einzustehen
Wenn jeder etwas gibt ist für alle was da
wann wird das auch dem (dümmsten) letzten klar?

Wo geh´s hin, wenn es weiter geht?
wie leben wir, wenn nichts mehr steht?
Teilen oder herschen wir 
Bauen wir Zäune oder leben alle hier

Wo geh´s hin, wenn es weiter geht?
wie leben wir, wenn nichts mehr steht?
Teilen oder herschen wir 
Bauen wir Zäune oder leben alle hier

Text und Musik: Markus Hansen © 2022



Ich schaue fern – Musikvideo

Mein neuer Song und auch ein Musikvideo – © mhmedia.de 2022

Ich schaue fern – Text/Musik: Markus Hansen

Ich schaue fern,
Und bin entspannt
lieg auf dem Sofa
Chips in meiner Hand
Ich schaue fern,
Mord und schöne Frauen
wofür die Leute töten
immer herrlich anzuschauen
Ich schaue fern,
ein Quiz und der verliert
was ich nicht weiß
hat mich wirklich fasziniert
Ich schaue fern,
die kochen da so gern
man kann nichts schmecken 
und kochen liegt mir fern

Die ganze Welt
Das ganze Leben
Aus jedem Land fließt direkt zu mir nach Hause  
Das ganze Elend
Der ganze Mist
Der ganze Scheiß Tag für Tag und ohne Pause

Ich schaue fern,
Männer fahren im Kreis
verpesten unsere Luft
was fürn Scheiß
Ich schaue fern,
Kinder im Dreck
die Welt sieht zu und alle schauen weg
Ich schaue fern,
Leute reden auf mich ein
alle zu gleich, was soll das wohl sein
Ich schaue fern
Fluten hier, Waldbrand da
Bald auch vor meiner Tür das war ja klar
Ich schaue fern,
die suchen ein Talent
wer guckt sich so ein Scheiß an, promt bin ich kurz eingepennt
Ich schaue fern,
Frauen die ganz gut aussehen heulen, streiten, zicken – müssen über n Laufsteg gehen
Ich schalte ab,
das ist mir echt zu viel
mein Leben ist zu kurz
und fernsehen hat kein Stil
Ich stehe auf und geh mal vor die Tür,
da draußen tobt das Leben und ich geh jetzt zu dir.

Text und Musik: Markus Hansen © 2022